Aktuelles

Stellungnahme des Betriebsrats zu Massenentlassung kann auch im Interessenausgleich ohne Namensliste enthalten sein

Ein Arbeitgeber bzw. Insolvenzverwalter muss einer Massenentlassungsanzeige nicht zwingend eine separate Stellungnahme des Betriebsrats beifügen. Die Stellungnahme kann auch in einem Interessenausgleich – auch in einem solchen ohne Namensliste – enthalten sein. Hieraus muss sich lediglich eindeutig ergeben, dass die Kündigungen auch nach Auffassung des Betriebsrats unentbehrlich sind.
BAG 21.03.2012 – 6 AZR 596/10

2015-12-03T11:20:21+00:00