Aktuelles

Statistische Erhebung kann für mittelbare geschlechtsbezogene Benachteiligung sprechen

Zum Beweis für eine mittelbare Benachteiligung wegen des Geschlechts kann dann auf eine Statistik zurückgegriffen werden, wenn diese für die in Streit stehende Fallkonstellation gültig und somit aussagekräftig ist.
BAG 18.09.2014 – 8 AZR 753/13

2015-11-17T20:37:58+00:00