Aktuelles

Ermäßigter Steuersatz für Abfindungszahlungen

Erhält ein Arbeitnehmer auf der Grundlage eines Auflösungsvertrages eine Abfindungszahlung wird vermutet, dass hierfür auch eine rechtliche Veranlassung bestand. Die Abfindung stellt insoweit eine Entschädigung für entgehende Einnahmen gemäß § 24 Nr. 1a EStG dar. Mithin gilt sie als außerordentliche Einnahme, so dass der ermäßigte Steuersatz Anwendung findet.
BFH 13.03.2018 – IX R 16/17

2018-08-15T17:46:03+00:00