Aktuelles

Arbeitsrechtlicher Gleichbehandlungsgrundsatz gilt bei Leistungen, die sich aus einer BV ergeben, grundsätzlich nicht

Erbringt der Arbeitgeber auf der Grundlage einer Betriebsvereinbarung bestimmte Leistungen, ist der arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz grundsätzlich nicht anwendbar. Zudem liegt auch kein Verstoß gegen das in § 612a BGB verankerte Maßregelungsverbot vor.
LAG München 24.09.2015 – 2 Sa 204/15

2016-02-07T16:56:43+00:00